Publikationen

Prof. Dr. Klaus Siebenhaar

Veröffentlichungen ab 2005 (Auswahl)

Monografien

  • documenta. A Brief History of an Exhibition and Its Contexts, Berlin 2017.
  • European Theatre and the Public. Development, Orientations and Evidence (mit Achim Müller), Berlin 2016.
  • Auftrag Publikum. Der Hochkulturbetrieb zwischen Audience Development und Ereignisästhetik, Berlin 2015.
  • Das kuratierte Ich. Jugendkulturen als Medienkulturen im 21. Jahrhundert (mit Steffen Damm, Sirkka Jendis, Moritz Müller-Wirth), Berlin 2012.
  • Kultur mit allen! Wie öffentliche deutsche Kultureinrichtungen Migranten als Publikum gewinnen (mit Vera Allmanritter), Berlin 2010.
  • Schauplatz Berlin 1933. 1945. 1961. Eine historische Stadterkundung, Berlin 2005 (mit Steffen Damm und Karsten Zang).
  • Schauplatz Berlin 1933 – 1945 – 1961 und heute / 1933 – 1945 – 1961 to the present, deutsch/englisch, eine Publikation der Berlin Tourismus Marketing GmbH, Berlin 2005 (mit Steffen Damm und Karsten Zang).
  • Ernst Litfaß und sein Erbe. Eine Kulturgeschichte der Litfaßsäule, Berlin 2005 (mit Steffen Damm).

Herausgeberschaft

  • SLS 14. Social Learning Space. Europa: digital, real und historisch, Berlin 2014 (mit Gunnar Bender).
  • SLS 13. Bildungs- und Erfahrungsraum Social Web. Grundlagen und Perspektiven, Berlin 2013 (mit Jutta Croll).
  • „Alles unter dem Himmel gehört allen“. Chinese Public Art in Kassel (mit Fan Di’an und Yu Ding), Peking 2013.
  • Culture First! Culture Management in China – Second Edition (mit Uwe Nitschke), Berlin 2011.
  • Leadership. Vom Führen in modernen Zeiten, Berlin 2010.
  • Culture Management in China. A German Perspective on Chinese Practice with a Feedback by young Chinese Cultural Managers (mit Uwe Nitschke), Berlin 2010; identische chinesische Ausgabe: Beijing 2010.
  • Schriftenreihe „Mobiles Breitband & Digitale Öffentlichkeiten“ (mit Bernd Holznagel), Bd. 1: Bernd Sörries: Verpasste Chancen und zukünftige Handlungsoptionen im Mobilfunk; Bd. 2: Torsten J. Gerpott, Bernd Holznagel: Flexibilisierung der Frequenznutzung. Ökonomische und juristische Analysen, beide Berlin 2010; Bd. 3: Bernd Sörries: Mobilfunk und Nachhaltigkeit. Direkte und indirekte Effekte des Mobilfunks auf CO2-Emissionen unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten, Berlin 2012; Bd. 4: Steffen Damm, Sirkka Jendis, Moritz-Müller-Wirth, Klaus Siebenhaar: Das kuratierte Ich. Jugendkulturen als Medienkulturen im 21. Jahrhundert, Berlin 2012; Bd. 5: D. Blaschke, B. Bösehans, P. Habben, E. Panic, T. Steg, D. Wixforth: Wahlkampf Digital. Was Wählerinnen und Wähler suchen und was sie Parteien anbieten, Berlin 2014; Bd. 6: René Sternberg: Enterprise 2.0 und interne Unternehmenskommunikation, Berlin 2016; Bd. 7: Bernd Holznagel, Gábor Polyák (Hrsg.): Medienfreiheit unter Druck. Medienregulierung und Medienpolitik in Ungarn, Berlin 2016.
  • SLS 08 „Spielend lernen – Aspekte des game-basierten Social Learning“ (mit Ralf Schremper), Berlin 2009.
  • Audience Development oder Die Kunst, neues Publikum zu gewinnen, Berlin 2009.
  • Medien im 21. Jahrhundert. Theorie – Technologie – Markt, Schriftenreihe Medien und Zukunft, Bd. 1, Berlin 2008.
  • Hauptsache Geld!? Eigen- und Drittmittelfinanzierung in öffentlichen Kultur- und Medienbetrieben, Berlin 2008.
  • Unternehmen Universität. Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog, Wiesbaden 2008.
  • Vernetzte Welt. Veränderungen der Kommunikation durch neue Medien und Mobilfunk (mit Thomas Ellerbeck), Berlin 2007.
  • „Master your service!“ Die Universität als Dienstleister, Berlin 2007.
  • Der Kassel-Guide. Eine Stadt im Überblick, 3. Auflage, Berlin 2007.
  • „Die Sprache der Bilder“. Hermann Haarmann zum 60. Geburtstag, Berlin 2006.
  • KulturHandbuch Berlin. Geschichte & Gegenwart von A-Z, 3., erweiterte und aktualisierte Auflage, Berlin 2005.

Aufsätze

  • „The Myth of documenta“, „About the Exhibition“, „Arnold Bode’s World“, „Rconstruction“, „Transformation“, „Anything goes“, „Global Discourse“, Lab Arts Educate“, „Curator’s Postscript“, „General Information“, „Joseph Beuys at documenta“, in: Begleitheft zur Ausstellung „The Myth of documenta. Arnold Bode and his Heirs“, CAFA-Museum, Beijing, März 2017.
  • California dreamin’, California thinkin’, in: Digitalisierung der Arbeitswelt, hrsg. vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Abt. Grundsatzfragen des Sozialstaats, Werkheft 01, Berlin 2016, S. 122-128.
  • Etwas fehlt: Lob der leichten Muse, in: Das Heft (Dramaturgische Blätter des Niedersächsischen Staatstheaters Hannover) Nr. 20/2016, S. 10-11.
  • „Performance First“? Jugendkulturen, Öffentlichkeit, Medienkulturen und neue Bildungsräume, in: Maria Schneider, Michael Pries (Hrsg.): Bildungsräume in Bewegung. Perspektiven aus Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis, Bielefeld 2014, S. 35-47.
  • The Arts, Arts Institutions and their Audience. Arts and Cultural Communication and Audience Development from a European Perspective with Glance at China, in: Culture First! Culture Management in China – Second Edition, ed. by Uwe Nitschke and Klaus Siebenhaar, Berlin 2011, S. 13-33.
  • Kultur und Kommerz – Museen als Wirtschaftsfaktor, in: museen der stadt nürnberg, Matthias Henkel (Hrsg.): Wie viel Museum braucht eine Stadt? Dokumentation der Fachtagung am 18./19. September 2009, Berlin 2011, S. 105-113.
  • „Performance first?“ Jugendkulturen, Öffentlichkeit, Medienkulturen und neue Bildungsräume, in: Stiftung Digitale Chancen (Hrsg.): Gemeinsam Lernen – Neue Spielräume für Bildung mit Medien, Berlin 2011, S. 77-92.
  • Wohl einer Stadt, die ein Theater hat! Hundert Jahre Stadttheater Bremerhaven, in: Nordsee-Zeitung, 04.11.2011, S. 11.
  • Der schöne Platz. Eine kleine Geschichte des Gendarmenmarktes, in: Mario Hempel, Gerhard Kämpfe (Hrsg.): Classic Open Air Gendarmenmarkt. Die Geschichte eines Festivals, Berlin 2011, S. 16-25.
  • Die Kunst des Dritten. Der Architekt Friedrich Weber, in: Friedrich Weber, Die Kunst des Dritten. Skizzen, Entwürfe, Bauten, Berlin 2011, o.S.
  • Kultursysteme im Vergleich – Kulturmanagement in Deutschland und West-Europa (in chinesischer Sprache), in: European Union National Institutes for Culture (Hrsg.): Europe-China Cultural Compass, Beijing 2011, S. 83-87.
  • Wolf Lepenies zum 70. Geburtstag, in: B.Z., 10.01.2011.
  • Kann ein einzelner Mensch die Welt verändern? Nachruf auf Steve Jobs, in: B.Z., 07.10.2011.
  • Klaus Siebenhaar analysiert die Rede des Papstes vor dem Bundestag, in: B.Z., 22.09.2011.
  • Leadership – eine Einführung, in: Klaus Siebenhaar (Hrsg.): Leadership – Vom Führen in modernen Zeiten, Berlin 2010, S. 7-13.
  • Historical Foundations of a Contemporary Management Culture, in: Culture Management in China. A German Perspective on Chinese Practice with a Feedback by young Chinese Cultural Managers, Editors: Klaus Siebenhaar, Uwe Nitschke, Berlin 2010, S. 11-20.
  • Culture First! Basic Principles and Development of Value-Oriented Cultural Management in Germany, Western Europe and China, in: Culture Management in China. A German Perspective on Chinese Practice with a Feedback by young Chinese Cultural Managers, Editors: Klaus Siebenhaar, Uwe Nitschke, Berlin 2010, S. 21-48.
  • „Culture Management in China“ (KUMA) 2009/2010, in: Culture Management in China. A German Perspective on Chinese Practice with a Feedback by young Chinese Cultural Managers, Editors: Klaus Siebenhaar, Uwe Nitschke, Berlin 2010, S. 49-57.
  • Die verwandelten Koffer oder Wie es begann, in Kai Bremer (Hrsg.): „Ich gründe eine Akademie für Selbstachtung“. Moritz-Rinke-Arbeitsbuch (Literarisches Leben 1, hrsg. von Kai Bremer), Frankfurt/M. 2010, S. 122-124.
  • Audience Development oder eine Liebesbeziehung fürs Leben, in: Audience Development oder Die Kunst, neues Publikum zu gewinnen, hrsg. von Klaus Siebenhaar, Berlin 2009, S. 11-17.
  • „Die Götter sind gegangen“. Die journalistische Persönlichkeit als Autorität, Stil und Marke im Übergang von der Bonner Republik zur Berliner Medienrepublik, in: Wolfgang Duchkowitsch, Fritz Hausjell, Horst Pöttger, Bernd Semrad (Hrsg.): Journalistische Persönlichkeit. Fall und Aufstieg eines Phänomens, Köln 2009, S. 400-412.
  • Zum gesellschaftlich-kulturellen Engagement der Dresdner Bank. Von grünen Bändern und erfüllten Räumen, in Michael Wedell (Hrsg.): Die Bank in der Gesellschaft. Das Engagement der Dresdner Bank, Frankfurt/M. 2009, S. 143-147.
  • Zukunftsmodell? Stiftungen für Orchester und Opernhäuser, in: das Orchester 5/2009, S. 10-13.
  • Klaus Siebenhaar, Ralf Schremper: Spielend lernen – Über „Game- and Storybased Learning“ und den „Social Learning Summit“ (SLS 08); Medienbilden. Eine Zwischenbilanz mit Ausblick (Community.Floor), beide Texte in: Klaus Siebenhaar, Ralf Schremper (Hrsg.): SLS 08 „Spielend lernen – Aspekte des game-basierten Social Learning“, Berlin 2009, S. 7-12, 104-107.
  • Julius Bab. „Das Theater im Lichte der Soziologie“ (1931), in: Stephan Porombka, Erhard Schütz (Hrsg): 55 Klassiker des Kulturjournalismus, Berlin 2008, S. 145-148.
  • „Das neue Leben beginnt“. Erneuerungsvisionen und -projekte in Literatur und Kunst von der Jahrhundertwende bis zu Beginn der Weimarer Republik, in: Schriften der Erich-Mühsam-Gesellschaft, Heft 30 (2008), S. 50-58.
  • „Grenzstadt am Rande zur Wüste“. Benns Nachkriegs-Berlin aus dem Geist der Moderne, in: Hermann Haarmann (Hrsg.): Berlin im Kopf – Arbeit am Berlin-Mythos. Exil und Innere Emigration 1933 bis 1945, Berlin 2008, S. 58-72.
  • Wie und warum kommt der Mensch zu seinen Medien? In: Klaus Siebenhaar (Hrsg.): Medien im 21. Jahrhundert. Theorie – Technologie – Markt, Schriftenreihe Medien und Zukunft, Bd. 1, Berlin 2008, S. 13-18.
  • Gemischtes Doppel. Die Entwicklung kultureller Infrastrukturen – Über Public-Private-Partnerships, in: Klaus Siebenhaar (Hrsg.): Hauptsache Geld!? Eigen- und Drittmittelfinanzierung in öffentlichen Kultur- und Medienbetrieben, Berlin 2008, S. 63-70.
  • Lebendige Praxis. Von der Integration wirtschaftender Unternehmen in Curriculum und Hochschulmarketing, in: Klaus Siebenhaar (Hrsg.): Unternehmen Universität. Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog, Wiesbaden 2008, S. 47-56.
  • Klaus Siebenhaar, Bernd Holznagel: Sieben-Stufen-Plan zur Umsetzung des Beihilfekompromisses im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. In: Funk Korrespondenz, Bonn, 4.7.2008, S. 29-31.
  • „Herzlich willkommen!“ Audience Development als kulturmanageriale Herausforderung und gesellschaftlicher Auftrag, in: neues museum. Die österreichische Museumszeitschrift, 10 (2008), S. 20-29.
  • Vernetzte Welten und ihre Erforschung – einführende Anmerkungen, in: Vernetzte Welt. Veränderungen der Kommunikation durch neue Medien und Mobilfunk, hrsg. von Thomas Ellerbeck und Klaus Siebenhaar, Berlin 2007, S. 7-9.
  • Geist der Utopie. Der Traum vom neuen Leben in Literatur und den Künsten 1910 – 1920, in: Einspruch. Schriftenreihe der Friedrich-Wolf Gesellschaft, Berlin 2007, S. 9-15.
  • Sponsoring, Spenden, Stiftung – Das amerikanische Modell, in: Dieter Pleyn, Uwe Schröter (Hg.): Kommunikation und Finanzierung für Museen, Detmold 2007, S. 53-66.
  • In guter Gesellschaft. Aus dem Leben einer Zeitung – Anmerkungen zu einer Wanderausstellung, in: Zeitungen 2007. Berlin 2007, S. 305-312. Die Dienstleistung, das Marketing und die Universität – einführende Überlegungen zum Thema, in: Klaus Siebenhaar (Hg.): „Master your service!“ Die Universität als Dienstleister, Berlin 2007, S. 7-12.
  • „Was macht die Kunst?“ Eine kleine Geschichte der documenta, in Klaus Siebenhaar (Hg.): Der Kassel-Guide. Eine Stadt im Überblick, 3. Auflage, Berlin 2007, S. 149-159.
  • Die Kunst, Kunst zu fördern: Zur Entwicklung von Freundes- und Förderkreisen in Deutschland. Eine kritische Zwischenbilanz, in: Das Orchester, Zeitschrift für Orchesterkultur und Rundfunk-Chorwesen, 6/2007, S. 8-13.
  • Berlin Kultur: Eine Bestandsaufnahme zur Jahrhundertwende / Capital Culture. Berlin Culture: An Evaluation in the Early 21st Century, in: Berlin for young people, Berlin 2006, S. 68-83 (engl. und dt. Ausgabe).
  • Traummaschine, Bildungserlebnisquartier und Ort des „großen Gesprächs“. Vom Kunstmuseum im 21. Jahrhundert, in: Klaus Siebenhaar (Hg.): „Die Sprache der Bilder“. Hermann Haarmann zum 60. Geburtstag, Berlin 2006, S. 161-169.
  • Hergard Rohwedder – die Menschenfischerin, in: „ZWEI“, Magazin des JMB, 2006/5766-Nr.5, S. 30.
  • Der notwendige Unterschied: Markenbildungsprozesse als Teil eines umfassenden Marketingmanagements, in: Höhne/Ziegler (Hgg.): Kulturbranding? Konzepte und Perspektiven der Markenbildung im Kulturbereich, Leipzig 2006, S. 195-202.
  • „Why not“ oder Entrepeneurship im öffentlichen Kulturbetrieb als Grundlage eines besucher- und vermittlungsorientierten Museumsmanagements, in: Hausmann/Hehn (Hgg.): Kundenorientierung im Kulturbetrieb, Wiesbaden 2006, S. 259-264.
  • Unternehmen Kulturmanagement. Professionalisierung der Kultur – Kultur der Professionalisierung, in: Spielplan. Schweizer Jahrbuch für Kulturmanagement, Bern u.a. 2006, S. 83-92.
  • The Myth of Berlin, in: The imagined and the staged City, in: Weiss- Sussex/Bianchini (Hgg.): Urban Mindscapes of Europe, Amsterdam/New York 2006, S. 227-236.
  • Kulturmanagement. In: Ralf Schnell (Hg.): Gegenwartskultur, Stuttgart/Weimar 2006, S. 117-118.
  • Sponsoring, Spenden, Stiftung – Das amerikanische Modell, in: Dieter Pleyn, Uwe Schröter (Hg.): Kommunikation und Finanzierung für Museen, Detmold 2006, S. 53-65.
  • Fundraising, in: Fundraising, Nr. 1/2005, S. 16-22.

 

Achim Müller

Veröffentlichungen ab 2005 (Auswahl)

Monografien

  • European Theatre and the Public. Development, Orientations and Evidence (mit Klaus Siebenhaar), Berlin 2016.

Aufsätze

  • Evidence-Based Audience Development, in: Benita Lipps (Hg.): Culture.Shift. Creative Leadership for Audience-Centric Performing Arts Organisations, Brüssel 2015, S. 59-63.
  • Die Bürgerbühne als Beziehungsstifter, in: Hajo Kurzenberger, Miriam Tscholl (Hgg.): Die Bürgerbühne. Das Dresdener Modell, Berlin, 2014, S. 171-185.
  • Bridging the Gap, in: Nina Schücker (Hg.): Integrating Archeology. Science – Wish – Reality, Frankfurt 2012, S. 193-198.
  • Am Puls des Geschehens: Besuchermonitoring als Instrument strategischen Kulturmarketings (mit Vera Allmanritter). In: Klaus Siebenhaar (Hg.): Audience Development – oder die Kunst, neues Publikum zu gewinnen, Berlin 2009, 97-114.